Logo Zivilschutzverband

Notrufe

  • Euronotruf

    112

  • Feuerwehr

    122

  • Polizei

    133

  • Rettung

    144

  • Bergrettung

    140

  • Ärztenotdienst

    141

  • Apothekennotruf

    1455

Aktuelles

 

Präsident Rädler und Innenministerin Mikl-Leitner unterzeichnen Fördervertrag

Fördervertrag 2012Am 10. Jänner 2012 unterzeichneten Innenministerin Mag. Johanna Mikl-Leitner und ÖZSV-Präsident Johann Rädler den Fördervertrag zwischen dem BM.I und dem Österreichischen Zivilschutzverband. "Ich freue mich, dass wir eine langjährige und gute Zusammenarbeit zwischen dem Innenministerium und dem ÖZSV fortsetzen werden", so Innenministerin Mikl-Leitner.

 

Geld ist gut in die Sicherheit Österreichs investiert

Das Innenministerium unterstützt den Österreichischen Zivilschutzverband im Jahr 2012 mit 850.000 Euro. "Damit wird eine für die Bevölkerung unverzichtbare Zusammenarbeit zwischen dem Innenministerium und dem Zivilschutzverband fortgeführt", sagte Mikl-Leitner. Das Geld sei sehr gut in die Sicherheit Österreichs investiert und kommt der Bevölkerung in vollem Ausmaß zu Gute, betonte die Innenministerin.

"Dem Zivilschutzverband kommt eine unverzichtbare Rolle zu. Als verlängerter Arm des Innenministeriums sorgt er dafür, dass Informationen über Brandschutz, Erste Hilfe, Strahlenschutz, Warnung und Alarmierung breit und umfassend zu den Menschen gelangen. Das ist in Krisenzeiten besonders wichtig", sagte Mikl-Leitner.

Das BM.I ist eine wesentliche Stütze

"Die Fördermittel des Innenministeriums sind eine wesentliche Stütze unseres Engagements auf dem Gebiet des Zivil- und Katastrophenschutzes", sagte der Präsident des ÖZSV, Johann Rädler, bei der Vertragsunterzeichnung. Sie werden für die Informations- und Öffentlichkeitsarbeit im Bereich des Zivil- und Katastrophenschutzes, für die Weiterführung der Sicherheitsinformationszentren sowie die Kindersicherheits-Olympiade "Safety-Tour" verwendet werden.

Der Österreichische Zivilschutzverband und die neun Landesverbände verfolgen das Ziel, die Bevölkerung über den Zivilschutz in Österreich, insbesondere über das richtige Verhalten in Notsituationen (Selbstschutz) zu informieren.

Im Gegensatz zu Feuerwehr und Rettungsorganisationen ist der ÖZSV keine operativ tätige Einsatzorganisation, sondern eine Organisation, deren Hauptaufgabe die Information der Bevölkerung ist.

 

Quelle: Bundesministerium für Inneres (BM.I)
Foto: BM.I / A. Tuma

Farbe

  • -
  • -
  • -
  • -
  • -

Größe

  • - Schriftgröße vergrößern
  • - Schriftgröße verkleinern
  • -

Sirenensignale in Österreich

  • Warnung

    Signalschema Warnung als Linie dargestellt 

    3-minütiger gleichbleibender Dauerton - Gefahrensituation!

  • Alarm

    Signalschema Alarm als Linie dargestellt 

    Auf- und abschwellender Heulton ca. 1 Minute. Unmittelbare Gefahr!

  • Entwarnung

    Signalschema Entwarnung als Linie dargestellt 

    1-minütiger gleichbleibender Dauerton. Ende der Gefahrensituation!

  • Feuerwehralarm

    Signalschema Feuerwehralarm als Linie dargestellt

    Sirenensignal 3 x 15 Sekunden

Partner

  • Logo Sicherheitsinformationszentrum
  • Safetytour - Kindersicherheitsolympiade
Österreichischer Zivilschutzverband Bundesverband (ÖZSV)
Spiegelgasse 6/13, 1010 Wien
 
Banner Selbst Sicher - Safety ShopBanner bundesheer.at